Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH

fachlich kompetent - christlich engagiert

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Zum Weitersagen

Aktuelle Informationen

15.05.2018

Tag der Händehygiene

Der 05.05. (zweimal 5 Finger) ist auf Initiative der  Weltgesundheitsorganisation (WHO) seit 2009 der „Tag der Händehygiene“.
Die Händehygiene, insbesondere die hygienische Händedesinfektion, ist eine der wichtigsten Hygienemaßnahmen in medizinischen Einrichtungen, um Erregerübertragungen zu verhindern und somit im Krankenhaus erworbene Infektionen zu vermeiden.

Händehygiene dient der Patientensicherheit.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ev. Fachkrankenhauses hat die Händehygiene einen hohen Stellenwert.
Die jährlichen Hygienefortbildungen sind für alle Berufsgruppen Pflicht. Neue Mitarbeiter, aber auch Praktikanten erhalten eine Hygieneeinweisung mit praktischen Übungen zur Händedesinfektion.
Jährlich wird der Händedesinfektionsmittelverbrauch erfasst und die durchschnittlich durchgeführte Händedesinfektion pro Mitarbeiter und Tag sowie pro Patiententag berechnet. Die Zahlen werden in den Hygienekommissionssitzungen ausgewertet und den Mitarbeitern in den jährlichen Hygiene-weiterbildungen vorgestellt.                                                                                  
Durch zahlreiche Maßnahmen konnte die Sensibilität bezüglich der Händehygiene kontinuierlich verbessert und die Anzahl der täglichen Händedesinfektion deutlich gesteigert werden.
Nach wie vor steigt bundesweit die Resistenzentwicklung zahlreicher Krankheitserreger (Unempfindlichkeit) auf eine Vielzahl von Antibiotika. Das bedeutet, Infektionen mit solchen Erregern sind sehr schwer behandelbar.
Zum Aktionstag am 09.05.18 wurde die Bedeutung der Händehygiene einmal mehr in den Fokus gerückt. So konnten sich die Mitarbeiter unter der UV-Box von der wirksamen Durchführung ihrer Händedesinfektion überzeugen. Unter dem sogenannten „Schwarzlicht“ werden eventuelle Benetzungslücken (Hautstellen, die nicht ausreichend mit Desinfektionsmitteln benetzt sind) sichtbar.
Es wurden Übungen zum  Handschuhgebrauch durchgeführt: „Wie ziehe ich Schutzhandschuhe ohne Rekontamination aus?“. Hinweise und weiterführende Informationen wurden zur hygienischen Händedesinfektion und zur Hautpflege vermittelt.

Händehygiene bedeutet für uns, Verantwortung, Schutz, Respekt und Vertrauen gegenüber unseren Patienten, ihren Angehörigen, unseren Kollegen und uns selbst.       


zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht