Große Resonanz am „Offenen Vormittag“ in der Tagespflege

Rund 250 Besucher hatten sich bei herrlichstem Winterwetter am Samstagvormittag, dem 07.02.2015, aufgemacht, um sich die neu eingerichteten Räumlichkeiten der Tagespflege im Diakonie-Seniorenzentrum Friede anzuschauen. Bereits seit Montag, 02.02.2015, konnte das Team zusammen mit den Gästen den neuen und hellen, mit zwei großen Glasfronten versehenen Tagespflegebereich nutzen und sich hier einleben. Die großzügig angelegte Tagespflege ist innen ebenfalls durch große Glasfronten unterteilt. Da ist der Eingangsbereich, von dem aus auch vier Zimmer für den Ruhebereich abgehen; die Mitte bildet mit Tischen und Stühlen den Ess-, Spiel- und Kreativbereich. Dahinter schließt sich mit Sesseln und Sitzgarnituren der Wohnbereich an.
In den Gesprächen der Besucher klang immer wieder Anerkennung über die modern und schön gestaltete Tagespflege mit. Gern ließ man sich hier nieder, um bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch mit den Mitarbeiterinnen zu kommen und seine Fragen los zu werden. Auch die bequemen Sessel im Wohnbereich waren sehr begehrt und wurden ausprobiert.
Statt der zwei geplanten Vorträge über das Diakonie-Seniorenzentrum und das erste Pflegestärkungsgesetz, wurden drei auf Grund der großen Nachfrage angeboten sowie zwei Führungen in der obersten Wohnetage.
Im Eingangsbereich waren die Kooperationspartner des Seniorenzentrums, Sanitätshaus Liebe, Christoph Dunkel Hörakustik und Augenoptik sowie die Bodfeldapotheke mit ihren Infoständen und Beratungsangeboten vertreten, ebenfalls die Praxis für Ergotherapie des Diakonie-Krankenhauses und die Spener-Buchhandlung aus dem Diakonissen-Mutterhaus mit ihren Angeboten.
Nach Beendigung der Umbauarbeiten an einem weiteren Gebäudekomplex mit 30 Plätzen im Juli 2015, stehen im Diakonie-Seniorenzentrum Friede insgesamt 152 Plätze für die Vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege, die Tagespflege und Betreutes Wohnen zu Verfügung. Außerdem ist der Häusliche Pflegedienst angeschlossen.
Das Diakonie-Seniorenzentrum ist eingebettet in das parkähnliche Mutterhausgelände am Ortsrand von Elbingerode und bietet seinen Bewohnern die Angebote und Serviceleistungen des Diakonie-Krankenhauses, des Ärztehauses Oberharz, der Bodfeldapotheke, des Diakonissen-Mutterhauses mit dem Kirchsaal, der Spener-Buchhandlung, der Galerie und dem Gästehaus Tanne. Außer mit dem Auto kann es direkt über die Bushaltestelle Medizinisches Zentrum des öffentlichen Nahverkehrs erreicht werden.

attached images

  • http://dgd.kisys.cc/wp-content/uploads/2020/05/IMGP9622_ji.jpg
  • http://dgd.kisys.cc/wp-content/uploads/2020/05/IMGP9631_ji.jpg

Wir Über Uns

 

Einweiser

Kooperationen

Termine 

Beruf & Karriere