Adaption

Allgemeine Information

Die Adaptionseinrichtung in Elbingerode ist ein stationäres Hilfsangebot für Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr, die nach einer erfolgreich abgeschlossenen Entwöhnungsbehandlung weiterhin in einem geschützten und fördernden Rahmen Hilfestellungen benötigen.

Adaption ist somit die zweite Phase der medizinischen Entwöhnungsbehandlung und hilft, das bisher Erreichte zu festigen und erfolgreich in den Alltag zu übertragen. Ziele sind die Wiedereingliederung ins Erwerbsleben und in ein angemessenes Wohnumfeld.

Elbingerode ist eine kleine Stadt im Harz, an die ein großes Waldgebiet angrenzt. In der Nähe befindet sich die bekannte Fachwerkstadt Wernigerode. 

Das Haus ist komplett saniert und hat große Einzelzimmer mit TV und modernem Bad. Außerdem gibt es einen Gemeinschaftsraum mit integrierter Wohnküche, PC-Arbeitsplätze und einen kleinen Garten zur individuellen Freizeitgestaltung.

Zielgruppe

Wir behandeln Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr mit Alkohol-, Drogen-, Medikamenten- oder Mehrfachabhängigkeiten, die:

 

  • unmittelbar nach Langzeitentwöhnungstherapie abstinentes Leben einüben wollen und weitere Hilfestellung hinsichtlich gesellschaftlicher und beruflicher Reintegration benötigen.
  • keine Arbeit oder Ausbildung haben bzw. für die suchtbedingt eine berufliche Neuorientierung notwendig ist.
  • ohne festen Wohnsitz sind bzw. eine Umfeldklärung benötigen.

Therapieangebote

  • Einzel- und Gruppentherapie
  • Medizinische Betreuung durch niedergelassene Ärzte und Psychiatrische Institutsambulanz
  • Unterstützung bei der Wiedereingliederung in den Beruf und im sozialen Bereich, u.a. durch

– Vermittlung in interne/externe Berufspraktika

– Bewerbungstraining und Arbeitsplatzrecherche

– Haushaltstraining

– Hilfe bei der Wohnungssuche

– Schuldnerberatung.

    • Rückfallprophylaxe
    • Nachsorgeplanung (ambulante Nachsorge u.ä.)
    • Unterstützung bei der Tagesstrukturierung und Freizeitgestaltung

    Eine bereits gut funktionierende Zusammenarbeit mit lokalen Firmen sichert die Praktikumsphase in einem Dienstleistungs-, Handels- oder Handwerksbetrieb ab.

    Therapieziele

    • Stabilisierung der Abstinenz
    • Wiederherstellung und Sicherung der Erwerbsfähigkeit
    • Soziale Eingliederung und Verselbständigung

    Aufnahme

    Aufnahmebedingungen sind eine erfolgreiche Vorbehandlung und eine gültige Kostenzusage. Ein Vorgespräch in der Adaption ist für eine Aufnahme in unserer Einrichtung erforderlich.
    Die Vermittlung in die Adaption erfolgt in der Regel durch Ihre Klinik. Kostenträger für die Behandlung sind die Rentenversicherer, Kassen und Sozialhilfeträger.

    Hinweis:
    Das Konzept des Hauses ist auf hohe Eigenständigkeit und Selbstverantwortung ausgerichtet. Wir verstehen uns als Begleiter, die Ihre Bemühungen und Schritte unterstützten und Sie dabei beraten. Wir setzen dabei eine gute Motivation voraus sowie die Bereitschaft zur Selbstversorgung.
    Wir behandelt keine Patienten, bei denen eine akute Psychose oder eine akute Suizid-Gefährdung vorliegt.

    Leitung:

    Chefarzt Dr. med.
    Eckart Grau

    Telefon:  039454/82701
    (Sekretariat)

    Kontakt:

    Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH
    Adaption
    Obere Schulstraße 13
    38875 Oberharz am Brocken OT Elbingerode

    Telefon:
    039454 / 48997-0

    Fax:
    039454 / 48997- 1

    adaption(at)diako-harz.de

    Leistungsüberblick 

    Patienteninformationen

    Impressionen

    Beruf & Karriere